Herzlich willkommen
Sabine Niels

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Juli 2016 arbeite ich als Personaltrainerin. Sie erreichen mich am besten über das Kontaktformular.

Seit 2008 bin ich Mitglied des Kreistages Oder-Spree. Entsprechende Termine finden Sie im Kalender.
Unsere Fraktion Bündnis 90/Die Grünen & Piraten im Kreistag Oder-Spree finden Sie auf folgender Seite: www.gruene-oder-spree.de/kreisverband/kreistag

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Niels

Ausbau von Erneuerbaren Energien im Kreistag Oder-Spree: Bündnisgrüne nehmen erneuten Anlauf

Presse - Pressemitteilung

Seit mehreren Monaten kämpft die Fraktion der Bündnisgrünen/Piraten für einen Antrag Gründächer und Solaranlagen auf den Dächern von Neubauten des Kreises Oder-Spree zu ermöglichen. Nachdem der Antrag auf der letzten Sitzung des Kreistages nochmals zur Diskussion in den Ausschuss verwiesen worden war, scheint jetzt eine Einigung gefunden zu sein. "Im Bauausschuss wurde sich auf eine modifizierte Fassung geeignet", berichtet Fraktionsmitglied Anja Grabs (Bündnis 90/Die Grünen). Der Einbau von Photovoltaik, Solarthermie und Gründächern soll demnach auf Wirtschaftlichkeit geprüft werden. Sei diese negativ, muss das dem Bauausschuss vorlegt werden. "Wir gehen davon aus, dass der Antrag am Mittwoch bei der Kreistagssitzung endgültig abgestimmt wird", sagt Grabs.

Aktualisiert (Dienstag, den 28. Juni 2016 um 15:02 Uhr)

 

Neue Richtlinie zur Kindertagespflege Oder-Spree im Dezember: Kreis lässt Tagesmütter im Unklaren – CDU will Landtag einschalten. Grüne verlangen Stellungnahme vom Landrat

Presse - Pressemitteilung

Bereits zum 1. Dezember soll die neue Richtlinie zur Kinderbetreuung im Landkreis Oder-Spree in Kraft treten. Die Auswirkungen sind jedoch noch absolut unklar. Bei den Tagesmüttern gibt es daher erhebliche Verunsicherung, weil der Kreis sie nicht informiert. Dieses Schweigen kritisierte die Landesvorsitzende des Verbandes der Kindertagespflege Brandenburg Ingrid Pliske-Winter auf einem Fachgespräch zur Kinderbetreuung. Unter dem Titel "Tagespflege an der Armutsgrenze?" lud am Mittwochabend die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen & Piraten zu einem Fachgespräch in das Alte Rathaus Fürstenwalde.

Wenn man beim Jugendamt anrufe, bekomme man nur lapidar den Verweis, dass die Richtlinie im Internet stehe. Eigentlich müsse man neue Verträge bekommen. Ob auf Basis der bisherigen Verträge im Dezember noch Kinder betreut werden dürfe, sei nicht klar, berichteten die Tagesmütter.

 

Kreistag Oder-Spree: Fraktion B90/Grüne & Piraten verlieren Stimmrecht in Fachausschüssen – Übergreifendes Lob für Solardachantrag – Kritik an Reform der Kindertagespflege

Presse - Pressemitteilung

In der Sitzung des Kreistages Oder-Spree am 30. September ist es zu einer neuen Verteilung der Sitze in den beratenden Ausschüssen gekommen.  Aufgrund der Neubildung einer Fraktion von BVB/Freie Wähler, die sich mit ehemaligen Mitgliedern der AfD zusammengeschlossen hat, verliert nun die Fraktion von Bündnis 90/ Die Grünen & Piraten in allen Fachausschüssen ihr Stimmrecht.  Die grün-orangene Fraktion will die Aberkennung nicht auf sich sitzen lassen. "Wir werden jetzt Gespräche mit allen demokratischen Kräften im Kreistag suchen und wollen uns für eine Vergrößerung der Fachausschüsse stark machen", kündigte die Fraktionsvorsitzende Sabine Niels in der Sitzung des Kreistags an. Derzeit bestehen die fünf Fachausschüsse im Kreistag jeweils aus neun Kreistagsabgeordneten und neun sachkundigen Einwohnern. Nach den Vorstellungen der Grünen und Piraten sollen die Ausschüsse um zwei Plätze erweitert werden.

 

Hebammen warnen vor kritischer Situation - Gesundheitsminister Gröhe kündigt Gesetzgebungsprozess für Regressverzicht bis Ende des Jahres an

Presse - Pressemitteilung

IMG 9510Bei einem Besuch von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) im Geburtshaus Charlottenburg in Berlin beschrieb am Montagmorgen die Geschäftsführerin Christine Bruhn die kritische Situation der Hebammen und Geburtshäuser in Deutschland. „Über 10% aller Häuser werden zum Ende 2014 ihren Betrieb eingestellt haben, weil es keine Hebammen mehr gibt“, sagte Bruhn. Mittlerweile hätten schon traditionsreiche Häuser in Kiel und Fulda ihren Betrieb schließen müssen. „Immer mehr Hebammen verlassen aufgrund der unsicheren Perspektive die Geburtshilfe“, berichtete Bruhn. Die Häuser selber wiesen dementgegen außerordentlichen Zuspruch auf: „In Berlin werden im Schnitt 40 Prozent der Mütter abgewiesen weil die Geburtshäuser keine Kapazitäten und Personal für Entbindungen mehr haben“, erklärte die Geschäftsführerin.

Aktualisiert (Montag, den 06. Oktober 2014 um 15:13 Uhr)

 

EU-Grüne: Braunkohle-Tagebaue verstoßen gegen die Europäische Wasserrahmenrichtlinie

Presse - Pressemitteilung

Petershainer FließAngesichts der aktuellen Enthüllungen des BUND mit den erdrückenden Beweisen, dass aus den Vattenfall-Braunkohletagebauen belastetes Grubenwasser in sensible Gewässer eingeleitet wird, geht die Brandenburger Abgeordnete im Europaparlament, Ska Keller davon aus, dass hier eine Verletzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie vorliegt. Die Richtlinie 2000/60/EG (Wasserrahmenrichtlinie) wurde mit dem Zweck erlassen, dass in der EU nur noch eine nachhaltige und umweltverträgliche Wassernutzung erlaubt ist. Als Kernelement beinhaltet die Wasserrahmenrichtlinie das „Verschlechterungsverbot“, dass die Verschlechterung des Zustandes aller Oberflächenwasserkörper verbietet und die Sicherung des status quo der Gewässerqualität vorschreibt.

Aktualisiert (Donnerstag, den 11. September 2014 um 14:56 Uhr)

 

19. September: Benefizkonzert in der Gemeinde Steinhöfel - Musiker spielen gegen Ausbau der Industrietierhaltung

Wahlkreis - Allgemein

rosakreuzDie Initiative "Dörfergemeinschaft gegen die Hähnchenfabrik in Steinhöfel - Für eine lebenswerte Region" lädt am 19. September zu einem Benefizkonzert gegen den Ausbau der Industrietierhaltung ein. Ab 18.30 Uhr spielen in der Kulturscheune Neuendorf im Sande (15518 Steinhöfel, Alte Dorfstr. 42) der Rockgeiger Hans die Geige und Percussionist Herman Naehring. Der Eintritt ist frei. Die Dörfergemeinschaft würde sich aber über eine Spende von ca. 10 Euro zur Unterstützung ihrer Arbeit freuen. In der Gemeinde Steinhöfel plant ein holländischer Betreiber zusammen mit der Komturei des Grafen von Hardenberg eine Hähnchenmastanlage mit über 430.000 Tieren. Gegen das Vorhaben gibt es in der Region massiven Protest.

Aktualisiert (Donnerstag, den 11. September 2014 um 14:52 Uhr)

 

DHV Banner 300x150 Foto

Soziale Netzwerke
Twitter You Tube Vimeo Google+ Google+ Google+ 

UmSTEUERn - keine Familie II. KLASSE! Steuergerechtigkeit für Alleinerziehende!

Um diese Seite richtig anzeigen zu können benötigen Sie Flash Player 9+ Unterstützung!

Get Adobe Flash player

kein-weiteres-dorf